Annelie Hofbauer

So findest du das perfekte Dessous!

Schon immer hat es mich fasziniert, wenn ich die Prospekte durchstöberte oder die Schaufenster mit den verschiedensten Dessous bewunderte. Anmutig und schön machen sie jede Frau. Sie schmiegen sich perfekt an den Körper (im besten Fall), sind wie eine zweite Haut und geben uns ein besonderes Gefühl. Wir fühlen uns sexy, begehrt und unnahbar – all das, was sonst kein Kleidungsstück der Welt schaffen mag. Das sind Dessous für mich. Nirgends sonst fasziniert es mich aus Spitze, Stoff, Bändern und Gummis so etwas Schönes zu erschaffen und zu kreieren. Deshalb war ich überglücklich als ich endlich einen Dessouskurs besuchen konnte, wo genau diese Verarbeitung und Leidenschaft weitergegeben wurde. Somit möchte ich auch meinen Kunden in Zukunft ein breiteres Spektrum anbieten.

Gerade weil sie wie eine zweite Haut sind, ist es besonders wichtig, dass Dessous perfekt passen und sitzen. Leider ist es oft schwierig einen passenden BH oder Slip im Geschäft zu finden. Wir bei der Maßanfertigung vermessen alles genau und erstellen anhand der Maße einen passenden Schnitt. Durch einige Anproben kommt man der perfekten Passform immer näher.
Ich habe euch hier aber einige Hilfen zusammengeschrieben, wie man perfekt sitzende Wäsche findet und auf was ihr achten solltet.

Der BH

Gleich zu Beginn solltet ihr diesen Fehler unbedingt vermeiden:
Einfach den Verschluss zu machen und fertig. Falsch!
Als erstes muss man den BH hinten schließen, danach sollte die Brust hinaus gehoben und nochmals ins Körbchen hineingegeben werden. Mögliche Druckstellen werden somit ausgeschaltet.

Was ist meine BH Größe?
Um die BH Größe zu ermitteln, schlage ich vor, entweder in ein richtiges Wäschefachgeschäft zu gehen oder sich selbst mit dem Maßband nachzuhelfen.
Zuerst wird der Unterbrustumfang gemessen. Das Maßband wird unterhalb vom Bügel angelegt und es wird rundherum gemessen – wie beim Bild rechts. Danach kommt der Brustumfang. Dafür legt ihr das Maßband oberhalb in Höhe der Brustwarzen an und messt ebenfalls rundherum. Beim Maßnehmen könnt ihr ruhig den BH anlassen, wichtig ist nur, dass das Maßband euren Körperumfang eng umschließt.

Bei der Unterbrustweite gilt folgendes Maß:

63-67 cm = 65
68-72 cm = 70
73-77 cm = 75
78-82 cm = 80
83-87 cm = 85
88-92 cm = 90 usw.

Beim Brustumfang zieht ihr den Unterbrustumfang ab.
Die Differenz ergibt die Cup Größe:

12-14 cm = Cup A
14-16 cm = Cup B
16-18 cm = Cup C
18-20 cm = Cup D
20-22 cm = Cup E
22-24 cm = Cup F usw.

Setzt nun die Größen zusammen und ihr erhaltet eure BH Größe (z.B.: 70 B). Diese muss aber nicht immer passend sein, denn die Größe variiert je nach Schnitt, Funktion und Design. Bei einem Push-Up BH wird z.B. immer eine Körbchengröße größer genommen.

Wann merke ich, dass ein BH nicht passt?
Ein BH sollte nicht zu straff sitzen. Falls die Brust über dem Körbchen herausquellt, oder die Haut über die Träger drückt, habt ihr die falsche Größe. Die Brust sollte das Körbchen voll ausfüllen und die Träger eng anliegend, aber nicht zu locker sitzen. Wenn im Rückenteil die Träger nach oben rutschen, sitzt der BH nicht richtig und kann die Brust vorne nicht genügend stützen. Das Mittelteil, welches zwischen den zwei Körbchen sitzt, sollte eng am Körper anliegen und nicht abstehen. Der Bügel sollte mit der Brust gemeinsam abschließen, ein zu kurzer Bügel kann jedoch in die Haut drücken und Schmerzen verursachen.

 
Der Slip

Beim Slip ist es wichtig, dass der Gummi nicht zu eng um den Po sitzt, die Haut sollte nicht hervorquellen. Ansonsten gibt es hier nicht viel zum Falsch machen.

Der Body

Beim Body gibt es verschiedene Varianten mit oder ohne Körbchen. Grundsätzlich solltet ihr hier aber darauf achten, dass er unten zu verschließen ist. Dieses Dessous sollte jedoch keinesfalls einschnüren, denn dann kann er sehr unangenehm zu tragen sein.

Die Korsage

Die Korsage ist noch nicht aus der Mode und wird auch noch gern getragen. Trotzdem findet man sie eher vermehrt in der Abendmode.
Wenn die Korsage zum Schnüren ist, muss man darauf achten sie nicht zu fest zu zuziehen. Die Brust darf angehoben werden und herausschauen, aber nicht herausquellen. Bei einer Maßanfertigung kann auf die individuelle Brustform eingegangen werden, sodass man die schönste Form mit der Korsage erzielen kann. Bei einer Konfektionsware hat man diese individuelle Form nicht, daher kann es durchaus vorkommen das eine Korsage auch mal gar nicht passt. 

Grundsätzlich gilt: Nicht verzweifeln! Mein Rat – probiert euch durch verschiedene Schnitte. Denn nicht jeder Schnitt passt jeder Frau. 

Ich hoffe ich konnte euch ein paar neue Tipps & Tricks für den nächsten Dessous-Kauf mitgeben und würde mich sehr über einen Kommentar mit eurer Meinung freuen. Wenn ihr mehr Bilder von meinen maßgeschneiderten Dessous sehen wollt, dann findet ihr diese auf Instagram!

Annelie Hofbauer

"Der größte Feind der Qualität ist die Eile."

2 Gedanken zu „So findest du das perfekte Dessous!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code